Oliventourismus
Olivenbäume und haine
Museum unter freiem Himmel: Tausendjährige Olivenbäume, Kunstwerke der Natur
"Der Lauf und die Unbilden der Zeit, die Hand des Menschen und die Weisheit der Natur haben die Olivenstämme geformt: Kunstwerke der Natur, die uns ins Reich der Phantasie entführen"
 OLIVERA DE CORT
Vor einigen Jahren wurde dieser schöne Baum von einem Gehöft in Pollensa in die Hauptstadt gebracht und auf den Rathausplatz umgepflanzt, als Symbol für "Frieden und Verbundenheit mit der Erde". Wenn ...
OLIVERA DE CORT - Olivenbäume und haine - Oliventourismus - Balearen - Agrarnahrungsmittel, Ursprungsbezeichnungen und balearische Gastronomie
 ES CAMELL
Die fantastischen Formen von des "Kamels" verzaubern den Betrachter. Die Ortsbewohner haben dem Olivenbaum diesen Namen gegeben, aber je nach Betrachtungswinkel lässt sich auch eine Schlange erkennen, ...
ES CAMELL - Olivenbäume und haine - Oliventourismus - Balearen - Agrarnahrungsmittel, Ursprungsbezeichnungen und balearische Gastronomie
 SA MADONA DES BARRANC
Der hundertjährige Baum mit gewundenen Formen erscheint wie der Schutzherr der zahlreichen Wanderer, die alljährlich den beliebten und schönen Ausflug durch die Schlucht von Biniaraitx unternehmen. Anfahrt: Die ...
SA MADONA DES BARRANC - Olivenbäume und haine - Oliventourismus - Balearen - Agrarnahrungsmittel, Ursprungsbezeichnungen und balearische Gastronomie
 NA FLAMARADES
Aus der Nähe gesehen glaubt man, sich in Dantes Hölle zu befinden, denn die "Flammen" dieses Baumes sind wahrhaft faszinierend. Anfahrt: Na Flamarades befindet sich auf dem Gehöft von Son Brull, nahe ...
NA FLAMARADES - Olivenbäume und haine - Oliventourismus - Balearen - Agrarnahrungsmittel, Ursprungsbezeichnungen und balearische Gastronomie
Logo Govern